evs @ erfolg

A multilingual blog about the life as a volunteer in the Latvian organisation Erfolg


Leave a comment

Zoomaifest von ERFOLG – Madeleine

Auch dieses Jahr organisierte der Verein ERFOLG ein großes Fest im Mai in der Parkanlage des örtlichen Zoos. Deshalb machten  ich und die anderen Freiwilligen, inklusiver der gerade erst angekommenen Maria, uns am 18.05.13 morgens um 9 mit all unseren Materialien auf den Weg zum Zoo.

Zunächst musste der Park entsprechend dekoriert, die Stände aufgebaut  und die Ausstellungen vorbereitet werden. Wir europäischen Freiwilligen waren ausreichend mit dem Aufhängen der Bilder von 3 verschiedenen Ausstellungen an das Außengehege der Schildkröten beschäftigt: Zeichnungen aus dem Wettbewerb Seltene Tiere in Latgale“, Bilder aus einem Europa- Wettbewerb des letzten Jahres und Fotos aus dem Wettbewerb „Deutschland vor der Linse“. Continue reading


Leave a comment

First impressions on Latvia – Maria

Ola, Letonia! Lisbon - capital

I first arrived to Latvia on Wednesday, the 15th of May, after a long day travelling. It was a very complex trip: Oporto to Lisbon (airport), then Frankfurt (and a four hour waiting) and finally Riga at midnight! I only came to Daugavpils the next afternoon, and was already well-received by Jeanne, Sergejs and Nikolas.
Continue reading


Leave a comment

Internationale Tropfen auf Ranka – Madeleine

Morgens um 7 machten Nikolas und ich uns auf den Weg nach Ranka, eine kleine Stadt zwischen Cesis und Gulbene. Nach je einem kurzen Stop in Riga und Cesis kamen wir gegen 4 Uhr direkt vor dem Jugend- und Kulturzentrum „B.U.M.S” an. Image

 Image

Dort wurden wir herzlich von den anderen Freiwilligen willkommen geheißen und während immer mehr Freiwillige eintrafen. lernten wir bereits einige der Einwohner kennen. Um 18 Uhr ging das Programm offiziell los, zunächst wurden wir über den Ablauf des Wochenendes und die Regeln informiert. Dann hatten wir die Möglichkeit an einem Workshop für Improvisationstheater teilzunehmen oder sich mit einem Kaffe von der langen Reise zu erholen. Später bekamen wir das Ergebnis des Workshops zu sehen und es war sehr unterhaltsam. Nach dem Abendessen machten sich die in 3 Gruppen unterteilten  Freiwilligen daran Videos über Freiwilligenarbeit zu drehen. Alle waren bis spät in die Nacht bzw. früh in den Morgen mit dieser Aufgabe beschäftigt, dennoch war ich am Ende sehr mit dem Ergebnis meiner Gruppe zufrieden und hatte auch viel Spaß beim filmen.
Continue reading